Jump to content

Glückspilz

Members
  • Content Count

    184
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Glückspilz last won the day on August 7

Glückspilz had the most liked content!

Community Reputation

62 Excellent

Personal Information

  • bike
    Hyper 11 in Dauerumbau; Yamaha YZF 250
  • name
    Gunter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich versteh auch nicht warum man sich immer "für eine Sache" (M. E. speziell in D!) entscheiden muss wenn es mehrere Ansätze gibt. Obwohl ich auch mal gerne Radfahre und Laufe käm ich nie auf die Idee ohne Auto einzukaufen (kann ja mal mehr werden oder regnen) oder meinen 92 jährigen alten Herrn mit dem Tandem abzuholen um ihn zum Arzt zu begleiten. (Würde ihm aber gefallen). Gibt halt "Funktionsmobilität" und "Spassmobilität", beides hat aber seine Nötigkeit. Ich kenne Ganzjahresradfahrer mit "Allwetterstramplern" am Körper und ganzjährig 4 Packtaschen am Rad. Die machern das aus Spass, da geht auch viel. Die haben aber auch wenig Verständniss für die Bequemlichkeit des Autofahrens; sie zeigen ja schließlich daß es mitm Radl geht...
  2. Wie es sich fährt: Für mich genial ! "Langsam" geht noch geschmeidiger; durch die große Schwungmasse auch extrem schaltfaul ausserorts. Super Überschneidung der Gänge, fühlt sich aber nicht komisch an. Die theoretische Trägheit durch die große Schwungmasse ( was ich im Rahmen der Regeln der StVO nie wahrgenommen habe) wird durch die kurze Übersetzung kompensiert. Unterm Strich habe ich V/max geopfert um im Stop and Go geschmeidig zu sein. Kann ich locker verschmerzen, über 130 macht´s mir ohne Verkleidung eh keinen Spass...
  3. Grübel,Grübel.....Ausgegrübelt..... Die Ursache für die ungünstige Excenterstellung ist die Tatsache daß ich mit 45er Kettenrad nicht weiter "nach vorne" kann. Die Kettenlänge geht ja nur in Schritten von 2 Gliedern. Serie ist 102 Glieder; bei 15/42. Bei 14/45 würde theoretisch eine 104er Kette reichen; der Excenter würde das auch zulassen. Aber hier an der Schwinge wäre Kontakt: Also musste eine 106er Kette her; mit dem Effekt daß ich bei Neumontage schon den Zenit des Excenters überschreite und bei Kettenlängung und Spannen das Mopped hinten immer höher kommt. Was nie geplant war aber mir spontan in den Sinn kam war dann die Verwendung einer gebrauchten Schubstange aus anderen Ducatis: Das Ding hat M10 x 1,25 mit Rechts und Linksgewinde und ist wie immer bei gebrauchten Teilen mega festgegammelt. Mit Sprühöl und moderatem Heißluftfön ließ sich die Sache dann aber überreden... Glücklicherweise waren die Gewinde im Inneren deutlich länger/tiefer geschnitten als die Kugelköpfe benötigen. Da ich sowieso eher im Bereich der kurzen Einstellung hantieren werde wurden beide Enden noch um ca. 8 mm gekürzt. Um die Anschaffung der exotischen Gewindeschneider zu vermeiden wurde hier homöopathisch mit dem Dremelscheibchen Richtung "Hauchdünn" vorgegangen. Beim Ausschrauben der immer noch schwergängigen Kugelköpfe sind dann die Endstücke an den gewünschten Stellen abgeknackt. Perfekt, alles wie gewünscht. Alles ordentlich reinigen; Kugelkopfgewinde mit der Drahtbürste; ordentlich Fett drauf, paar mal ein und ausschrauben ; restliche Aluspäne wieder vom Gewinde entfernen. Alles sauber und gefettet montieren, super, geht ganz leicht von Hand. Die Feder dann mit "Ducati-Rot" lackieren; paar Tage in den Heizungkeller. In der Zwischenzeit war der Stossdämper beim Fahrwerker und das Shim-Setting wurde angepasst. Bei der Druckstufe war ich bei "komplett offen", hat auch soweit gepasst. Ich bin aber gerne im mittleren Einstellbereich damit ich in beide Richtungen noch Spielraum habe. War jetzt keine große Sache; der übliche Preis für Basic Service mit Dichtungs und Ölwechsel. Zusammengebaut sah die Sache dann so aus: Gefällt mir, die gelbe Feder hab ich optisch nie verstanden. Spannend wurde es dann mit der Einstellung. Bei Gewindesteigung 1,25 mm bedeutet ja eine Umdrehung der Stange 2,5 mm Längenveränderung. Schon beeindruckend wieviel eine Verstellung von 2 mm vorne an der Stange hinten an der "Heckhöhe" ausmacht. Alle "Extreme" wurden als Trockenübung mal eingestellt um den "Spielraum" zu begreifen. Nach einigem hin und her war dann das Zusammenspiel zwischen Federvorspannung;Schubstangenlänge und Heckniveau ausgereizt. Es gibt wie immer bei solchen "Eigenkreationen" auch einen No-Go Bereich: Bei zu weit entspannter Feder würde der obere Gewindering beim kompletten Ausfedern die Wippe berühren: Bei zu tiefer Grundstellung (Feder maximal entspannt, Schubstange minimale Länge) ist ein Berühren des Reifens mit dem "Kotflügel" beim Einfedern nicht ausgeschlossen. Eine brauchbare Grundstellung wurde eingestellt; bisherige Probefahrten Top. Thema erledigt,Haken dran 😀 P. S: Die Stossdämpferschraube hat beschlossen nicht aus dem Hohlraum der Schwinge rauszukommen. Sie ist heute noch drin; wenn sie meint; von mir aus... Ein Neuteil für 7, 50 Euro wurde verbaut.
  4. Danke für die Blumen. Bin nicht "vom Fach", Elektromechanikerausbildung halt... Geht bald mal weiter, Weihnachtszeit ist halt immer bisschen stressig...
  5. Alu verschleißt natürlich ungeschmiert schneller als Stahl. Da ichs unkompliziert mag hab ich das verbaut: https://www.ebay.de/itm/Esjot-Kettenrad-45-Zähne-Teilung-525-50-29020-45-ESJOT/332479254398?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649 Schwarze Sprühdose und gut isses. Reicht eigentlich bei Dir die serienmäßige Kette für 45 ? P.S: Hier im Link sind noch ein paar Hersteller; die teilweise auch 45 im Programm haben: https://www.desmoworld.com/supersale/ketten-kettenraeder-nietschloesser/kettenraeder-ritzel-525/?p=1 Aber keins in Stahl...............
  6. "Überflüssigen Strom" gibt s wohl immer im Netz; dummerweise zu speziellen Nachtzeiten. Und hier liegt m. E. das Problem. Wenn der E- Fahrer nach Hause kommt (Nachmittags/Abends) fängt er an nachzuladen. Kann ja sein daß er um 23 Uhr fahren muss (z.b. medizinischer Notfall), da will er Ladung haben. Wenn das alle tun wirds halt eng. Wäre das über die Nacht verteilt würden sich die Stromversorger freuen und die Haushalte bräuchten nicht mal Schnelladetechnik.... Wenn jeder "Tesla-Reichweite" hätte und sich die Ladepunkte über Smart-Metering austauschen würden ginge das Problemlos, auch heute schon. Hier liegt m.E. das nächste Problem: die Polit-Clowns und auch Greta und ihr Rudel denken immer daß das über Nacht umsetzbar ist nur weil irgendwas irgendwo im Pilotprojekt funktioniert...
  7. Die liegt sicher in der Schwinge, wie bei mir ! 16 und 15 sind seitenverkehrt montiert. Hab ich neu gekauft und gut............
  8. Ich hab mal bei Ilmberger angefragt: Die können jedes Teil das Matt im Programm ist auch gegen Aufpreis in glänzend liefern.
  9. Ich hab an der 11er 20 mm. Viel mehr geht eigentlich nicht wg. der Leitungen. Macht aber gefühlt schon viel aus. Kann man kaufen, sowas: https://www.italo-shop.com/Hypermotard-1100/796-2008-2012/Zubehoer/Lenkeranhebung-20mm-Hypermotard-796-1100-empfehlenswert::5429.html
  10. Nochmal ne Frage zum Thema Glasperlenstrahlen. Ich bin grad was am Basteln aus 2er AluRohr; roh. Da sind "ab Werk (Herstellung; Versand)" schon Kratzer/Riefen drin; aber nicht tiefer als 0,5 mm. Schleif ich händisch ab (Maschinen). Materialverjüngung spielt keine Rolle. Was passiert beim Glasperlenstrahlen ? Wird da die Oberfläche kurzzeitig weich und die Kratzer schliessen sich ? Oder wird hier ganz dünn Material abgetragen ? YT Videos haben mich auch nicht schlauer gemacht...
  11. Ah, OK. Ich dachte die Beschichtung ist irgenwie dickflüssig und verfüllt so kleine "Kratzer"....
  12. Werden die Riefen egalisiert (können also drin bleiben) von der Beschichtung oder muss das superglatt geschliffen werden vorher ?
  13. Ich weiß ihr kennt die Bilder. Ich poste sie trotzdem. Auch diese Jungs sind nur Menschen............. Malle Schorsch: Valle und Marc:
  14. Ich dachte an so Sachen wie alte Dichtung abschaben usw. Oder entfällt das hier ?
×
×
  • Create New...