Jump to content

Mechanist

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.665
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    29

Mechanist hat zuletzt am 14. März gewonnen

Mechanist hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

543 Excellent

persönliche Infos

  • Bike
    Ducati Hypermotard 821 SP, YAMAHA TDM 900A, Kymco agility 125
  • Name
    Lutz
  • Wohnort/Region
    Oberbergisches Land

Letzte Besucher des Profils

623 Profilaufrufe
  1. Grafit ist gar nicht selten, Lithium ist nicht so selten wie man denkt das es ist, und es kann sehr gut recyceln. Kobalt wird zunehmend weniger gebraucht in modernen Zellen, die natürlich und leider nicht aus Schland kommen: Zweiter Aha-Effekt: Labor-Analysen haben ergeben, dass es Tesla und seinem Batterie-Partner Panasonic offenbar tatsächlich gelungen ist, den Kobalt-Anteil der Kathoden in den im Model 3 verwendeten neuen 2170er Batteriezellen extrem zu senken – konkret auf 2,8 Prozent. Als weitgehend unentbehrlich gilt bis dato ein Anteil von acht Prozent. In ihrem jüngsten Aktionärsbrief hatten die Kalifornier bereits getönt, dass die neuen Zellen „die höchste Energiedichte bieten, die je in einem Elektroauto verwendet wurde“. Erreicht worden sei dies, indem der Kobaltgehalt reduziert und der Nickelgehalt erhöht wurde, wobei eine „überlegene thermische Stabilität“ beibehalten werden konnte. Quelle Und dann muss mir mal einer erklären warum hier so ein Bohey gemacht wird, wenn in Verbrennern wirklich seltene Elemente wie z.B. Iridium fast unwiederbringlich, in den KATs verbraucht wird? Zum Vergleich 1. Iridium = Massenanteil an der Erdhülle 0,001 ppm 2. Kobalt = Massenanteil an der Erdhülle 37 ppm 3. Lithium = Massenanteil an der Erdhülle 60 ppm Beste Grüße Lutz
  2. Das CO2 was man bei der Fertigung von PKW in die Atmosphäre bläst, ist so hoch das man im Äquivalent schon mal mindestens 8 Jahre mit der alten Karre herum fahren kann, und das gilt auch für die E- Mobile! Aus dem Gesichtspunkt heraus ist es immer besser die alte Kiste so lange zu fahren wie es geht. Die ganzen Umweltprämien und Umtauschaktionen sind in der Regel nur Propaganda damit die Leute ihre funktionsunfähigen alten Autos in die Tonne kloppen. Ergo: Das umweltfreundlichste Auto ist das, was nicht gebaut wird. :) Beste Grüße Lutz
  3. Das steht m.E. im Widerspruch zu dem was Herr Dudenhöfer sagte, und z.B. vom adac errechnet wurde. I Beste Grüße Lutz
  4. Das ist vollkommen richtig! Aber auch kein Widerspruch, wenn man z.B. eine alte Möhre fährt die schon 15 Jahre auf dem Buckel hat, und noch vier Jahre halten soll bis die E- Autos Preise erreicht haben die man akzeptieren kann. Beste Grüße Lutz
  5. Die Verbrenner in ihrem Lauf hält weder Ochs noch E- sel auf!
  6. Der Dudenhöfer sagt er fährt noch Ford Diesel bis der TÜV abläuft, dann fährt der E- Mobil. Hast Du sonst noch was konstruktives beizutragen? Beste Grüße Lutz
  7. Kann ich nur bestätigen! Die 950 soll aber besser sein.
  8. Es geht hier nicht um moralische Kategorien sondern um die Marktmacht und ganz viel Knete, dabei spielt natürlich auch eine Rolle das die Chinesen nicht auf dem Niveau Verbrenner bauen können wie die Deutschen, da kommt der E- Boom gerade recht, denn fahrende Akkus kann fast jeder bauen. Die bestehen aus weniger Teilen, die zudem einfacher zu fertigen sind, brauchen viel weniger Wartung und laufen mit einem viel besseren Wirkungsgrad. Die frage ist nicht ob die sich durchsetzen, sondern wann. Des weiteren könnte es ja auch sein, dass wir selber uns den Ast absägen auf dem wir sitzen, weil wir nicht mit der Zeit gehen. Wie schnell man vom Markt verschwinden kann, davon können Nokia und Kodak ein Lied singen. Beste Grüße Lutz
  9. Was ich denke spielt keine Rolle, schaue Dir bitte mal die Zahlen an. Beste Grüße Lutz
  10. Lieber Rainer, lebst Du in einem Industriestaat? Das die Hinterweltner noch lange Verbrenner fahren ist mir schon klar. Außerdem tut mein Mazda nichts zur Sache, außer vielleicht das man sich wenn es geht z.Z. kein Auto kaufen sollte, kein E- Auto weil noch viel zu teuer, und auch keinen Verbrenner weil in vielen Industriestaaten ein Auslaufmodell. Ergo fährt man das alte Zeugs so lange es geht. Beste Grüße Lutz
  11. ACK! Da gibt es auch nichts zu beschönigen, wenn die ein Teil, oder auch kleinere Einheiten z.B. in Pedelecs, anfangen zu kokeln ist das sehr problematisch! Aber ich denke, dieses Risiko ist beherrschbar und kann weiter minimiert werden, wenn man es objektiv sieht, gibt es gerade für Mopped Treiber ganz andere Risiken. Ich bin auch der Meinung, dass die Würfel in den Industriestaaten nach 100 erfolgreichen Jahren gegen die Verbrenner gefallen. Schland in seine Abhängigkeit zu Konzernen die den Knall nicht gehört haben, tut sich verständlicherweise schwer das zu akzeptieren, nur hier sind nicht die Märkte die relevant sind. Beste Grüße Lutz P.S. und OT: Ich bin Fan von den Autodoktoren auf youtube, die zeigen nicht selten verkokte direkt einspritzende Motoren, auch Benziner, und führen es auf die moderne Abgasreinigung zurück, jetzt wie die Hersteller nicht mehr so "schummeln" wie früher ist, dass wohl ein echtes Problem. Also ich möchte so ein Teil nicht haben, was nach 60tkm so aussieht:
  12. Mechanist

    Meine Hyper

    Nach drei Pullen Ahrwein fokussiert es halt nicht mehr so gut, schätze ich mal. Beste Grüße Lutz
  13. Abgemacht! Alles weitere knapp vor der Tour via PM. Beste Grüße Lutz
  14. Mechanist

    Mapping

    Die Bella nicht, aber der Treiber!
  15. Mechanist

    Mapping

    Kann ja sein, dass das geht, ich habe es nur noch nicht gefunden?! Ab einem gewissen alter ist es sowieso ein Graus sich durch die Menüs zu klicken. Beste Grüße Lutz
×
×
  • Neu erstellen...