Jump to content

SMY

Moderators
  • Content Count

    1,044
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    34

SMY last won the day on July 16

SMY had the most liked content!

Community Reputation

519 Excellent

Recent Profile Visitors

734 profile views
  1. @Duffyhs Schau mal die dritte Antwort👆 Ansonsten ist mein KZH schwenkbar! Auch während der Fahrt kann ich nach hinten greifen und den Winkel verstellen, wie ich es gerade toll finde oder benötige😉 Sogar soweit, bis man nichts mehr sieht😂u
  2. Zumal es beim WIG Schweißen ja auch so ist, dass die Naht sehr tief einbrennt. Die sitzt ja nicht nur oben auf, sondern verbindet / verschmelzt auch in der Tiefe.
  3. SMY

    Kette...

    Zumal man das Geld ja schon beim ersten Mal wieder raus hat, im Gegensatz dazu, wenn der Händler das einbaut👆
  4. Na ja, vorher muss man natürlich die Schweißnaht entfernen. Ist doch klar dass man das ohne nicht raus bekommt.
  5. Viel Schlupf brauchst da nicht mal. Es macht schon einen Unterschied im Abrieb-Bild, ob man mit z.B. 80kmh die Rasten schleifen lässt oder mit 160kmh. Da wirken ja viel mehr Fliehkräfte auf dem Reifen. Da krümelt der von ganz alleine auf😉
  6. Nur dass es auf der anderen Seite ja anders herum geklebt sein sollte. Ich denke darum wollte er ein Foto sehen. Oder hast den Aufkleber tatsächlich getrennt, so dass man von links nach rechts dann „Performance Ducati“ und nicht mehr „Ducati Performance“ liest?
  7. SMY

    Kette...

    Ja so habe ich das auch immer gemacht. Doch bei meinem Nietwerkzeug für DID Ketten (will eh nichts anderes fahren), ist speziell für 525er Ketten ein Abstandshalter dabei. Man kann es nicht zu stramm vernieten.
  8. SMY

    Kette...

    Bei Enuma Ketten gibt es auch Schraubschlösser. Hab ich aber nie verwendet. Die ersten Ketten habe ich nur mit einem Hammer vernietet. Wenn man weiß was man tut, geht das auch, aber nur bei Vollnieten, nicht bei Hohlnieten wie bei DID. Ein gutes Niet-/Trennwerkzeug ist „Idiotensicher“😉
  9. Mit einer Wasserpumpenzange greifen und gegen die Zange leicht mit nem Hammer in Zugrichtung gegen schlagen. DB-Eater sitzen alle iwie fest. Habe meine im Sitz Außen immer noch mit Schleifpapier bearbeitet, dass ich sie leichter einsetzen und auch wieder raus bekomme.
  10. Deine ist doch sogar tiefergelegt! Da brauchst doch bestimmt nur etwas mehr oder um 40 Grad Schräglage. Aber die normale Hyper setzt schon recht früh auf!
  11. Das das beim Fahren nicht auftaucht spielt aber keine Rolle. Das Problem ist, wenn Du die Feder zu viel vorspannst, dass Du dann zwar beladen den korrekten Wert erreichst von sportlichen 15mm oder touristischen 25-30mm, aber im unbeladenem Zustand das Mopped gar nicht mehr einfedert. Dann kann das Federbein beim Ausfedern schnell auch mal am oberen Anschlag auf Block gehen. Und es soll ja auch in beide Richtungen funktionieren. Darum immer beide Werte kontrollieren, wenn Du verstehst was ich meine. Die 10mm durch das Eigengewicht sollten nicht unterschritten werden, darf aber auch mehr sein, je mehr Du auf Komfort gehst. Kann sein, wenn Du auf 30mm gehst, dass das Einfedern durch Eigengewicht dann bei 11 oder 12mm ist. Wenn Du gar nicht auf die Werte kommst, könnte die Federrate für Dein Gewicht nicht passen, aber das ist eher selten der Fall, weil die Abstimmung der Feder ja auch inkl. Soziusbetrieb ausgelegt ist. Meine Frau war z.B. zu leicht (55kg) für die Serien Feder der SP. War alles viel zu hart. Sie benötigte eine neue Öhlins Feder mit 15% weniger Federrate. Damit konnten wir das Fahrwerk sehr gut einstellen. Ebenso weichere Gabelfedern! Belesen kannst Dich auch hier. Die Vorgehensweise ist überall gleich. https://www.google.de/amp/s/www.motorradonline.de/zubehoer/fahrwerk-spezial-federung-alles-ueber-die-motorrad-federung/amp/
  12. Schön dass er Dir gefällt und so ein Vertrauen bringt. Besseres Klebegefühl (Gripp) bei welchen Temperaturen? Kalt geh ich konform, weil der SP benötigt ja etwas mehr Anlaufzeit und höhere Temps. Auf Herz und Nieren geprüft, wird wohl bald ein Top Test Aufschluss geben.
  13. Am Federbein sollte der statische Negativfederweg (einfedern des Motorrades durch das Eigengewicht) etwa 10mm betragen. Hierzu Radachse senkrecht hoch zu einen markierten Punkt am Heckrahmen messen. Motorrad dabei entlasten / am Heck anheben, bis das HR in der Luft steht (nicht aufbocken👆😂). Messen und Wert notieren. Dann senkrecht hinstellen und wieder messen, um wieviel mm das Motorrad durch das Eigengewicht einfedert! Mit Fahrer sollte es bei sportlicher Abstimmung weitere 15mm und bei touristischer Abstimmung etwa 25-30mm einfedern. Das gilt es zu prüfen und ggf. die Feder nachspannen.
  14. ...oder einfach durch unfuckingfassbare Schräglage Kontakt bekommen und abgerissen 😂😂😂
  15. Hier der Beweis für den „One o Clock Wheelie“! Hochgebogen durch Kontakt zum Asphalt 👆😂😂😂😂
×
×
  • Create New...