Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'gepäck'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Hypermotard Forum
    • Hypermotard - Allgemeines
    • Neuvorstellungen
    • Bildergalerie
    • Bekleidung
    • Treffen und Meetings
    • Reiseberichte
    • Off topic
    • Internes
  • Forumstreffen
    • Forumstreffen 2021
    • Forumstreffen 2020
  • Ölfinger und Schrauben - Hypermotard Technik
    • Auspuffanlagen
    • Elektrik
    • Reifen, Bremsen und Fahrwerk
    • Motor
    • Optik und Anbauteile
    • Technik allgemein
  • Hypermotard Marktplatz
    • Biete
    • Suche
  • Sponsoren
    • Stein Dinse
    • www.stein-dinse.biz - zum Webshop für Ducatiteile

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


bike


name


Wohnort/Region

Found 2 results

  1. Servus Männer, würde mal gerne euer Schwarmwissen nutzen. Ich plane im Juni eine 2000km Tour durch Schottland. Geplant ist die Anreise mit der Fähre von Amsterdam nach Newcastle. Danach 8-10 Übernachtungen in B&B Hotels oder was sich eben so in den Ortschaften findet. Erst nach Edinburgh, von dort über die Isle of Skye in die nördlichen Highlands, zurück zu Loch Ness und dann wieder nach Edinburgh. Wart Ihr schon in Schottland und könnt mir paar Tipps geben was man eben so beachten sollte? Tankstellen sind wohl nicht so breit gestreut, aber denke auf einen Reservekanister kann man trotzdem verzichten. Über Erfahrungen jeder Art wäre ich dankbar! Auch was vielleicht noch ein Must-See ist. Route ist noch nicht final, aber denke die Richtung wird so dann eingeschlagen. Gruß, Oli
  2. Ich füge jetzt mal einfach meinen Bericht aus dem Mutterforum hier ein, ist ja alles mein Text, also dürfte es ja eigentlich keine Probleme geben, oder? Ich mache nen extra Fread auf, hoffe es ist in Ordnung, weil der Text doch etwas länger gewesen ist. Kurze Anmerkung: Ich geb mal ein kurzes Feedback zu den Punkten, die mir nicht so gefallen haben. Ich hatte die Regenhaube des Tankrucksacks reklamiert, in der Hoffnung, dass sie jetzt durchsichtig ist. Und siehe da, die Regenhaube ist jetzt auf der Oberseite durchsichtig. Auf dem Lieferschein steht "Regenhaube Typ B mit durchsichtiger Oberseite", also bei der Besstellung unbedingt darauf achten oder den Verkäufer direkt darauf ansprechen. Das "abscheuern" des Lackes am Heck habe ich erfolgreich mit Lackschutzfolie verhindert. Also nun 100% Kaufempfehlung. Hier nun zum original Text, Bilder werde ich nachreichen. Eigentlich wollte ich letztes Jahr schon einen solchen Bericht schreiben, ging dann aber vergessen. Da jetzt aber explizit nach Tankrucksäcken gefragt wurde, habe mich jetzt entschieden einen Bericht zu schreiben. Ich hoffe es geht in Ordnung, dass ich einen extra Fread aufmache, mein Text ist doch etwas länger und da wollte ich den eigentlichen Fread nicht so überladen. Ich habe mich nach langer Recherche für die Firma FAMSA entschieden. Tankrucksack Enduro Adventure http://www.amazon.de/FAMSA-Tankrucksack-Hypermotard-Hyperstrada-244/dp/B00FFVMX86/ref=pd_sim_sbs_263_2?ie=UTF8&refRID=1630T03XFNJ3WQ6WG1Y4 Und die Heckt/Sitzbanktasche http://www.amazon.de/Sitzbanktasche-FAMSA-Hypermotard-Hyperstrada-710/dp/B00FGKXPWO/ref=pd_sim_sbs_263_2?ie=UTF8&refRID=1P9DNFGS74FYPKWA07GX Was mich überzeugt hat, war die Tatsache, dass sie die Grundplatte für jedes Motorrad speziell angefertigen und man sich nicht mit irgendeiner universalen Halterung herumärgern muss. Das gilt sowohl für den Tankrucksack als auch für die Sitzbanktasche. Sieht man auf den Bildern der einzelnen Grundplatten für die verschiedenen Mopeds sehr gut. Bei der 1100er Monster ist das z.B. noch viel besser gelöst, da wird die Grundplatte unter der Sitzbank befestigt. Sehr durchdacht das Ganze. Die Tankrucksäcke sind immer dieselben, wenn du also mal das Moped wechselst, kaufst du einfach die entsprechende Grundplatte und fertig. Es gibt drei verschiedene Rucksäcke, Enduro MAX, Enduro Sport und Enduro Adventure. Ich würde den Enduro MAX Sport nicht nehmen, weil der kein richtiges Kartenfach hat. Ich habe mich für das Topmodel, den Enduro Max Adventure entschieden, weil man hier zwei Kartenfächer bekommt. Einmal das Standartfach das im Rucksack integriert ist und zusätzlich noch ein weiteres größeres Kartenfach, das man bei Bedarf mittels Reißverschluss über dem Standartfach befestigt. Dieses Fach ist so groß, dass man ein ganzes Din A4 Blatt rein bekommt. Und wenn man ohne Rucksack fahren möchte, kann man auch nur das große Kartenfach mit dem Reißverschluss auf der Grundplatte befestigen. Es gibt im Netz sehr viele Bilder zu den Taschen auch mit Details zur Befestigung. Deswegen habe ich nur ein paar wenige Bilder angehängt. Nun zu meinen Erfahrungen: Der Stauraum: Mit beiden Taschen hat man genug Stauraum für eine ganze Woche. Ich war letztes Jahr 7 Tage in den Alpen unterwegs, jeden Abend eine andere Herberge. Der Platz hat locker ausgereicht. In der Hecktasche habe ich sämtliche Klamotten und was man sonst noch so braucht untergebracht. Im Tankrucksack war lediglich der Regenkombi, Warnweste und Verbandskasten verstaut. So konnte ich die meiste Zeit mit dem verkleinerten Stauraum fahren. Nur wenn der Proviant etwas mehr wurde, musste ich den Stauraum vergrößern. Also mehr als ausreichend, denke ich. Jetzt gerade war ich von Do bis So unterwegs, (Pfälzer Wald, Vogesen und Schwarzwald) auch wieder von Herberge zu Herberge. Ich hatte nur den Tankrucksack mit und es hat gerade so gepasst, es war noch genug Platz für Getränke und ein Müsliriegel, aber nicht mehr. Der verdammte Regenkombi braucht einfach sehr viel Platz. Wenn man den natürlich nicht mitnehmen muss, hat man genug Platz mit Luft nach oben. Da hätte noch locker ein halbes Hähnchen mit zwei Brötchen rein gepasst. Nun zu den Taschen selbst. Die Verarbeitung geht völlig in Ordnung, der Tankrucksack hat jetzt ca. 3500km hinter sich und zeigt nicht die geringste Verschleißerscheinung. Gleiches gilt für die Grundplatte und die Reisverschlüsse. Was mir nicht so gefällt: Also ein ganz fettes Minus gibt es für die Regenhauben, weil die Regenhauben nicht durchsichtig sind. Bei der Hecktasche ist das ja noch egal aber beim Tankrucksack dann nicht mehr. Wie soll ich den bitte die Karte lesen, wenn die Regenhaube auf dem Rucksack sitzt? Naja, zum Glück passt die durchsichtige Regenhaube von meiner alten Hecktasche, die ich immer auf die Husky geschnallt habe einigermaßen auf den Tankrucksack. Den Regen haben die Hauben allerdings tip top abgehalten, alles ist immer schön trocken geblieben. Die Hauben liegen auch sehr straff an, so das auch nichts beim Fahren flattert. Das nächste Manko ist die Höhe des Tankrucksackes. Denn wenn er in der großen Stellung ist und ganz beladen wird, dann kann es je nach Körpergröße passieren, dass man den Tacho nicht mehr komplett ablesen kann, weil der Rucksack ihn verdeckt. Ich mit meinen 1,85 kann dann gerade so noch den Tacho ablesen, wenn man dann aber noch das große Kartenfach drauf macht, sehe ich nichts mehr. Ich muss aber dazu sagen, dass ich die niedrigere Touringsitzbank (2cm niedriger) habe und zusätzlich habe ich auf die Unterseite der Grundplatte Schaumstoff geklebt um den Lack noch besser zu schützen, bin da etwas paranoid. Der Schaumstoff trägt auch nochmal ca. 5mm auf. Zur Heck/Sitzbanktasche: Hier gibt es keinen Grund zur Beanstandung, Montage genau so einfach wie beim Tankrucksack. Spezielle Grundplatte befestigen, Tasche drauf und fertig. Verarbeitung usw. ebenfalls tip top. Wo es eventuell etwas Probleme geben Könnte ist bei ganz kurzen KZH. Die Grundplatte wird mit einem Riemen der unter dem Rücklicht verläuft, befestigt. Bei ganz kurzen KZH könnte es sein, dass an dieser Stelle der KZH verläuft, sicher sagen kann ich das aber nicht, weil ich den etwas längeren KZH von EvoTech habe und ich den Riemen durch den KZH verlegen konnte. Ich habe auch bemerkt, dass die Grundplatte in Höhe des Rücklichtes am Lack gescheuert hat und der Klarlack abgestumpft ist, das habe ich aber durch kurzes polieren wieder weg bekommen. Beim nächsten mal werde ich auf die Stelle eine Durchsichtige Lackschutzfolie verkleben und sie nach der Tour wieder entfernern. Das kann auch wieder durch die Touringsitzbank verursacht worden sein, weil ja bei ihr die Sitzfläche höher ist und so die FAMSA Grundplatte nicht auf der Verkleidung aufliegt. Auf den Bildern mit der normalen Sitzbank liegt die Grundplatte ja komplett auf. Das Hauptproblem mit der Hecktasche ist eigentlich das auf und absteigen. Die Sitzbank ist ja so schon sehr hoch und mit der Tasche darauf ist es für mich nicht möglich den Fuß drüber zu bekommen. Stellt man sich auf die Fußraste komme ich drüber, dass möchte ich aber der Fußraste auf Dauer nicht zumuten. Also mit dem Fuß voran über die Sitzmulde, sieht sehr witzig für die Außenstehenden aus… Ich muss aber sagen, dass es mit Seitentaschen wohl genau so problematisch ist. Ich habe das mal an der Hyperstrada mit den Seitenkoffern getestet, da bin ich mit Jeans und Turnschuhen auch nicht drüber gekommen ohne irgendwo an den Koffern hängen zu bleiben. Und mit der Lederhaut ist man ja noch ungelenkiger als mit Freizeitkleidung. Wenn ihr Fragen habt, oder von irgendwelchen Details Fotos haben möchtet, gebt einfach Bescheid. Hier noch ein paar Bilder: Scheuerstelle vor Bearbeitung Scheuerstelle nach der Bearbeitung.
×
×
  • Create New...