Jump to content
Dre83

Kosten Zahnriemenwechsel Hyper 821

Recommended Posts

Hm... ich habe noch Garantie und muss daher einen offiziellen Händler aufsuchen... Mal bei Frankfurt gucken.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb PP':

Hm... ich habe noch Garantie und muss daher einen offiziellen Händler aufsuchen... Mal bei Frankfurt gucken.....

Gude

MCA Altendiez, ist ca. 100 km von Frankfurt. 

Gruss

Hahniman

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.4.2019 um 19:24 schrieb hahniman:

Gude

MCA Altendiez, ist ca. 100 km von Frankfurt. 

Gruss

Hahniman

Danke aber das ist von mir aus noch weiter weg!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werde auch Tom Hauri ansteuern. Die Jungs aus Biel melden sich leider nicht und der Mech hier, der mir ende letztes Jahr die Zahl 800,- CHF für den grossen Service inkl. Desmo gesagt hat, will jetzt plötzlich 1.300,- bis 1.500,- CHF!? Also fahre ich halt ins Aargau, da mir Tom ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung stellt (hoffentlich kein Handgelenksverbieger, bin zu alt für sowas - höchstens es ist eine Ducati 750 SS Desmo😉).

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, habe meine heute wieder abgeholt vom Ducatihändler meines geringsten Misstrauens.

Großer Desmoservice, Riementausch, Ölwechsel incl. Filter, Bremsflüssigkeit vorne und hinten neu, LuFi gereinigt wegen BMC im Starraceteil, alle Gelenke schmieren, Elektrik auslesen, diverse Dichtungen, 2 Tage Ersatzmopped Monster 821 neu 2019er

1271,64 Euro

Ich war nicht wirklich überrascht, hatte schon 1200 eingeplant

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch - so, habe meine heute bei Tom H. abgeliefert und bin mit einer extrem hässlichen, alten Multistrada in Gelb nach Hause gedüst. Und jetzt die Überraschung: So smooth, so potent, so angenehm; da hat wer ganze Arbeit geleistet. Kein Ruckeln, Zuckeln oder sonst was. Die Bremsen butterweicher Hebel mit enormer Leistung. Kupplung 5 mm ziehen, Gänge flutschen, ... Einfach nur traumhaft. Und der Abzug: 😍 Nein, sie ist zu hässlich! Aber ja, wer die zurecht gemacht hat, ist ein Meister! Bin gespannt auf mein Schätzelchen und die Rechnung dazu. Hätte auch gerne eine Monster (1200R) gehabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin auf dein Feedback gespannt. Sein Stundensatz würde mich interessieren ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mal angefragt was so ein Zylinderselektives abstimmen kosten würde bei meiner 939SP. Damals wurde mir ein Preis von knapp unter 1000.- angegeben inkl. allem was dazugehört. Finde den Preis eigentlich ganz in Ordnung...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade mal abgesehen vom Ventile einstellen soweit alles selbst gemacht. Sieht man mal, was man sparen kann - hat Spaß dabei und lernt noch was über diese - sagen wir mal - eigenwillige Italienische Technik... 9_9

Hab auch mal die Kupplungslamellen getauscht. Dank einer Empfehlung vom lieben Glückspilz geht die Kupplung jetzt so gut, wie nie zuvor. 

Gelobt sei das Forum! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.4.2019 um 08:14 schrieb Rietsch:

Ich hatte mal angefragt was so ein Zylinderselektives abstimmen kosten würde bei meiner 939SP. Damals wurde mir ein Preis von knapp unter 1000.- angegeben inkl. allem was dazugehört. Finde den Preis eigentlich ganz in Ordnung...

Das ist aber was anderes als einen Service zu machen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, bin wieder aus Schweden zurück. Nun die Überraschung meiner Servicekosten: Grosser Service inkl. Lenkkopflager wechseln 999,70 CHF!!! h = 125,- 4,5 h. Und das Töff schnurrt wie ein Örgeli! Freundlich und höchst kompetent. Saubere Werkstatt, inkl. Kaffeemaschine!!! Wenn ich's irgendwie zeitlich hinbekomme ist das meine Ducatibude!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

in Schweden zahlt man auch mit Franken ? 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb Duffyhs:

in Schweden zahlt man auch mit Franken ? 🙂

Schweden war Geschäftsreise. Davor hatte ich keine Zeit um Euch die Neuigkeiten zu berichten. 😂 Den Service habe ich bei Tom Hauri im Aargau/Schweiz machen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern mal Luftfilter und Zündkerzen (15k km) gewechselt. Was eine Sch...! 3 Stunden. So lange habe ich bei noch keinem Moped gebraucht.

Farbe der Kerzen schaut ganz OK aus. Lediglich die Ecken waren etwas abgebrannt.

Nun zu meiner eigentlichen Frage. Welche Riemen habt ihr verbaut? Kennt wer diese Marke oder würdet ihr grundsätzlich immer die Originalen verbauen?

https://www.ebay.de/itm/322919259730

2019-06-06 07_27_21-2019-06-06 07_26_59-00000PORTRAIT_00000_BURST20190605183028705 - Windows-Fotoanz.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flennor habe ich vor zwei Wochen bei der Sabine gekauft. Zwar für die 1100, funzt. Mal schauen wie die demnächst aussehen. 

Google mal Flennor. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Zahnriemen sollen nach aktuellem Serviceplan nach 60 Monaten, also fünf Jahren gewechselt werden. Im Manual meiner 821 (2014) ist dagegen kein kalendarischer Wechsel geplant, nur der zyklische Wechsel nach 30.000 km.

Hat schon jemand die Zahnriemen in Eigenregie gewechselt?
Mit diesem Blockierwerkzeug  und dieser App stelle ich mir das recht simpel vor.

Die original Ducati-Riemen sind mächtig teuer , die Alternative ist aber auch kein Schnäppchen.

Beste Grüße
Gregor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mach auch viel aber Zahnriemen??? Wenn da Mist mit dem Spanner baust hast danach einen Motorschaden und bei blockiertem Motor unter Umständen dazu noch den Tod!

Aber wenn es einer angeht bitte berichten! Vielleicht trau ich mich in 2 Jahren dann auch!??

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich mach das bei 60 TKm sicher selbst. Dauert aber noch 2 Jahre geschätzt

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb +Martin+:

ich mach das bei 60 TKm sicher selbst. Dauert aber noch 2 Jahre geschätzt

Dann schickst mir deinen Bericht in 2 Jahren eben bitte über PN!!! 😍

Ich habe mit Sicherheit die 5 Jahren vor den noch 19.000km voll! 

Was ich an einem Forum vermisse, wir wären so blöd und jeder würde diesen Nockenwellen Fix kaufen!?! Ich würd da lieber einem aus dem Forum eine Leihgebühr entrichten wenn es soweit ist!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hier wechselt der englischsprachige Kollege die Zahnriemen sogar ohne Spezialwerkzeug.

Erfordert etwas Gehirnakrobatik, weil die Riemen über eine Zwischenwelle angetrieben werden und deshalb umgekehrt zur Kurbelwelle laufen. Außerdem liegen zwischen den beiden Totpunkten 270 Grad an der KuWe. Ist halt ein 90-Grad-Vau.  

http://hyperstrada.com/mechanical-technical/3963-diy-timing-belt-change.html

Halte ich aber für ziemlich aufwändig und auch fehleranfällig - mit zig Markierungen malen und Zähne zählen...

Aber gut, wenn man es nur alle fünf Jahre machen muss kann man sich auch nen halben Tag Zeit für nehmen.

Edited by Mithridates

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurzer Zwischenbericht zum DIY-Zahnriemenwechsel:
Meine HYM 821 ist jetzt 5,5 Jahre alt, hat aber erst 10.000 km runter. Ist halt eines von fünf Pferden im Stall. Und die langen Reisen gehen an die BMW GS.

Auf das Blockierwerkzeug für die Nockenwellen warte ich noch, die Post stellt sich da gerade blöd an.

Habe aber schon mal soweit möglich alles gestrippt:

  • Tank runter
  • vorderer Auspuffkrümmer muss ab
  • Riemenabdeckung runter
  • Zündkerzen raus

Die Riemen sehen (erwartungsgemäß) noch sehr gut aus. Ich habe direkt mal die Conti-App zur Riemenspannung ausprobiert. Funktioniert zumutbar. Ungefähr jedes dritte Zupfen am Riemen erzeugt ein verwertbares Signal, man braucht also etwas Geduld. Aber wenn sich so 550 Euro für eine "Profigerät" sparen lassen?
Gemessen habe ich eine Frequenz von 105 Herz. Das ist pausibel. Ducati gibt 110 Hz als Vorgabe für die Erstmontage an, wenn der alte Riemen unter 80 Hz kommt ist an Austausch oder Nachspannen zu denken. 105 Hz nach 10000 km sind also exakt im Erwartungsbereich.
WICHTIG: Die Messung gelingt nur, wenn der entsprechende Zylinder auf OT im Verbrennungstakt steht. Dann liegen beide Nockenwellen im Grundkreis und üben keine elastischen Rückstellkräfte auf den Riemen aus - die das Messergebnis verfälschen würden. Man muss also zwischen den Messungen/Einstellungen an der Kurbelwelle drehen.

Also groben Kontrollwert habe ich mal den Duchhang an der längste Stelle bei kräftigem (nicht brutalem) Daumendruck gemessen. Das sind beim gebrauchten Riemen 11 Millimeter. Die neuen Riemen werde ich dann auf 10 mm spannen und anschließend die Frequenz messen...

Die größte Sorge ist natürlich, dass man die Steuerzeiten verstellen könnte. Das sehe ich weniger kritisch. Der Grundposition der KuWe zum Wechseln ist mit einem Körnerpunkt am Antriebsrad der Nockenwellen klar gekennzeichnet. Dazu passen müssen die T-Nuten im Zentrum der Nockenwellenräder, die immer parallel stehen müssen und in Grundposition waagerecht zum Zylinder stehem müssen. Gut zu sehen hier:
image.thumb.png.2ddd1fbf9b307ce62e2dd1cf6cf30810.png

Der Riemen hat aber eine Zahnweite von 8 oder 9 mm. Ein Versatz um einen Zahn würde optisch bereits deutlich auffallen.

Soweit der Zwischenbericht.
Beste Grüße
Gregor

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...