Jump to content
Motomaster

Elektomobilität Motorrad

Recommended Posts

OT: Indien ist Atommacht, ich wusste nun nicht, dass die ihre Raketenteile mit dem Fahrrad ins Ziel bringen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, Wenn man in Indien nicht auffallen will, dann muss man eine lange schwarze Stoffhose und ein hellblaues Hemd tragen. 

Ich muss noch ergänzen, daß es trocken war in der Zeit. Da aber nur die Strassen einigermaßen geteert sind und alles daneben in Ortsdurchfahrten nur unebener festgetretener Naturboden ist will ich mir die Regenzeit nicht vorstellen. Und jetzt kommt noch der Gedanke ins Spiel daß dieses jetzt schon überbevölkerte Land ständig wächst, da kann ich verstehen daß Indien bald seine Probleme nicht mehr regeln kann. In China ging's wenigstens noch über die ich nenns mal Diktatur. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Mithridates:



Aber der Diesel wird "subventioniert"???

Schwer nachvollziehbar.

Beste Grüße
Gregor

 

Streng (de jure) genommen sind es keine Subventionen, sondern im Vergleich zu anderen Energieträgern, sogar zu Benzin, viel zu geringe Steuern.

Dabei sind sich die Experten längst einig: Da Diesel einen höheren Energiegehalt als Benzin hat, sich somit pro Liter also mehr Vortrieb erzeugen lässt, müsste Diesel höher besteuert werden als Super und Normal, zumal er bei seiner Verbrennung mehr CO2 freisetzt als Benzin. Besonders schlecht sieht seine Energiebilanz zudem bei Stickstoffoxiden aus, die Menschen, Tieren und Pflanzen zusetzen.

Quelle - Handelsblatt

Aus gesellschaftlicher/ politscher Sicht sind es m.E. ganz klar Subventionen weil nicht alle Schäden an Infrastruktur, Umwelt und Gesundheit eingepreist sind.    (Wer es fundiert nachlesen möchte, möge bitte hier nachschauen)

Ich habe jetzt keinen Bock die Quelle raus zu suchen, aber n.W.n. nach wird Strom am höchsten mit Abgaben und Steuern belastet, im Strompreis sind nur ca. 20% für Herstellung und Vertrieb eingepreist.

Beste Grüße

Lutz

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würd da ja nich so drauf rum reiten, wenn die Lkw die den Salat und allen anderen Scheiss bringt nun aufschlägt und die unzähligen anderen die auch mit Diesel betrieben werden, gucker mer alle ma wieder doof...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Big-D:

Ich würd da ja nich so drauf rum reiten, wenn die Lkw die den Salat und allen anderen Scheiss bringt nun aufschlägt und die unzähligen anderen die auch mit Diesel betrieben werden, gucker mer alle ma wieder doof...

Das bestreite ich nicht! Ich "reite" nur drauf herum, weil ich mich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass nicht selten beim Vergleich von "E" zu "nicht E" mit zweierlei Maß gemessen wird. Und ganz klar Diesel wir subventioniert, damit wir den Kram den wir brauchen via LKW auch Zuhause haben, dass heißt aber m.E. nun aber nicht, dass PKW automatisch davon profitieren sollten, und wir uns nicht Gedanken machen sollten wir wir "Verkehr" langfristig anders gestalten, denn z.B. die exorbitanten LKW- Massen auf den BAB sind ja auch nicht mehr normal.

Beste Grüße

Lutz   

Edited by Mechanist
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

AB 2030 werden in Schweden keine Benzin- und Dieselfahrzeuge verkauft.............

Haltet euch fest, da kommt was auf uns zu

da werden dann die bestellten Waren mit dem Postfahrrad zugestellt

Edited by Duffyhs

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Duffyhs:

AB 2030 werden in Schweden keine Benzin- und Dieselfahrzeuge verkauft.............

Haltet euch fest, da kommt was auf uns zu

da werden dann die bestellten Waren mit dem Postfahrrad zugestellt

NOPE! Schweden sowie Norwegen habe exorbitante Möglichkeiten Strom aus Wasserkraft zu gewinnen, da macht ein komplette Umstellung auf "E" Sinn. Hier wird es m.E. immer ein Mix verschiedener Energieträger bleiben, da wird die Industrie schon für sorgen.

Beste Grüße

Lutz 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Subventioniert oder nicht, der Wettbewerb zwischen E und nichtE ist und war nie fair. Die ganze E-Geschichte wird dermaßen angeschoben daß man von einem Wettbewerb nicht mal im Ansatz reden kann. Das erwachen kommt dann später wenn die ganze E-Mobilität dann zur Kasse gebeten wird. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die bitten uns jetzt schon, und es wird immer mehr, wenn ich energieträger wäre, würde ich schon jetzt die schraube langsam anziehen, und bei uns in AUT machen sie es bereits beinahe unbemerkt......

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Duffyhs:

Die bitten uns jetzt schon, und es wird immer mehr, wenn ich energieträger wäre, würde ich schon jetzt die schraube langsam anziehen, und bei uns in AUT machen sie es bereits beinahe unbemerkt......

Wir stehen in DE bereits seit Kurzem ganz oben auf dem Treppchen: https://www.kwh-preis.de/strompreis-dossier-teil-5-strompreise-im-europaeischen-vergleich

Ich vermute, da wird uns auch keiner mehr runter stoßen. Dazu werden wir einfach zu gerne gemolken...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.4.2019 um 14:17 schrieb CubaLibreee:

Ich glaube nicht dass das wirklich für den Nahen Osten (ärmere Länder überhaupt) großflächig geplant ist. Die Reise wird wohl eher dahin gehen wie es umzusetzen ist das gut was weniger Menschen diesen doch nicht unerheblichen "Wohlstand" und leben im "Überfluss" wie wir in Europa aufgeben werden müssen! Tod oder lebendig :ph34r:

Man sieht es an sich selber und bei vielen Kollegen. Inzwischen ist der Wohlstand soweit das man sich überlegt auf etwas Geld zu verzichten und dafür mehr Freizeit zu genießen in Form von reduzierung der Wochen/Arbeitsstunden. Am optimalsten in 4 oder gar 3 Tage/Woche! Das wird so dauerhaft in Zeiten des demografischen Wandels nicht ganz funktionieren. Dazu kommen die zahlreichen abbezahlten Hütten der Mittelschicht wo ohne Miet- oder Kreditkosten auf Arbeit rein theoretisch gleich mal 30-40% reduzieren könntest!?!

Wenn ich König wäre wie einst im Kindergarten im Sandkasten: "dann würde ich einfach mal wieder alles kaputt machen!" Dann sind die Kids im Sandkasten wieder beschäftigt und somit ruhig, und ich habe genügend Platz auf der Schaukel mir die Idioten aus der Ferne anzusehen.

Habe die Ehre...B|

Sehr schön, da sieht man doch die Elektromobi ganz genau. Auch die schönen Asphaltfräser(4St).

Auf seinem Richtigen Auto sind bestimmt 295erSchlappen mit 24er Felgen.

Na ja Sinn und Unsinn eben.

Be blessed,

Karsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöne, neue Welt ................ 💥 

 

Der schwedische Journalist Arne Müller über den Metallverbrauch von Elektrofahrzeugen, den Bergbau und die Notwendigkeit, am besten kein eigenes Auto mehr zu haben

https://www.heise.de/amp/tp/features/Warum-Tesla-die-Welt-nicht-retten-wird-4420724.html

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Motomaster:

Schöne, neue Welt ................ 💥 

 

Der schwedische Journalist Arne Müller über den Metallverbrauch von Elektrofahrzeugen, den Bergbau und die Notwendigkeit, am besten kein eigenes Auto mehr zu haben

https://www.heise.de/amp/tp/features/Warum-Tesla-die-Welt-nicht-retten-wird-4420724.html

Ja, jetzt kommen allmählich die Experten damit um die Ecke, dass ein Umstieg auf E-Mobilität auch das Ende der bezahlbaren individuellen Mobilität für alle einläutet.

Ist ja ne ganz simple Rechnung: Wie soll man einen 15.000-€-Akku in einem 12.000-€-Auto unterbringen?

Dabei will die Politik das doch erst verkünden, wenn sie mit demokratischen Mehrheiten den Verbrenner bereits abgeschafft hat.

Dazu passt sehr gut: Spiegel Online

Wer reich genug ist wird sich weiterhin ein eigenes Fahrzeug leisten können.
Und die Stadtbewohner können noch am am besten auf den eigenen Wagen verzichten.

Auf dem Land sieht es dagegen finster aus. Da fährt Mama täglich 100 km mit den Kindern zu Schulen, Sportvereinen, Theatergruppen und Arztterminen. Und Papa pendelt 140 km zur Arbeit in die Stadt. Ist doof, wenn man sich nur noch ein Auto leisten kann, in das noch nicht mal alle reinpassen.

Für die "kleinen Landbewohner" wird es so aussehen, dass ihre Verbrenner im Betrieb immer teurer werden (CO2-Abgabe + Öko-Steuer + Kraftstoffsteuer + KFZ-Steuer + MwSt.). Alternativen wie ÖPNV oder bezahlbare E-Mobile werden  sich (falls überhaupt) nicht so schnell entwickeln wie benötigt. Also werden die Leute an anderen Fronten eisern sparen (Urlaub / Ausflüge / Motorrad / Kultur / Sport / Hobby / Restaurant / Kino / Mode usw.) um die höheren Abgaben fürs KFZ weiter zu stemmen. Irgendwann arbeiten sie dann nur noch fürs Auto, verkaufen ihre Landimmobilie für kleines Geld (wer will sowas dann noch kaufen?) und ziehen in die Stadt, wo sie die Mietpreise weiter anheizen.

Und das alles bei höchst zweifelhafter Umweltbilanz: Die Akku-Branche rechnet mit einer Lithium-Recycling-Quote von 80 Prozent. Dabei gibt es auf der ganzen Welt noch kein einziges großtechnisches Werk, dass funktional beweisen könnte, dass da überhaupt was geht. Weil alle bisher bekannten Methoden teurer sind als "frisches Lithium". Recycling rechnet  sich also erst, wenn die Lithium-Preise weiter ansteigen, die Akkus also noch teurer werden! 

Beste Grüße
Gregor

Edited by Mithridates
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...