Jump to content
Mithridates

Rupfende Kupplung 821 Bj. 2013 - 2014

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb +Martin+:

reindrehen bewirkt aber üblicherweise in der Hydraulik eine Erhöhung der Federvorspannung und dadurch auch eine Erhöhung des Drucks. Ist bei allen gängigen DBVs (DruckBegrenzungsVentil) so. Ich wäre für rausdrehen

 

image.png.e7bafd9d18405a825129d9fbbb8bf2fe.png

Was die Funktion des DBV angeht hast du natürlich recht. Ist aber die Frage, wo genau die Messung stattfindet - wenn es ein System mit Bypass ist könnte es sich genau umgekehrt verhalten.

Auf dieser Anleitung ist auf Seite 8/11 zu sehen, dass der Messwert mit SCHLIESSEN der Einstellschraube gesenkt werden kann.

Wie aus dem Multistrada-Forum zu entnehmen ist, bewirkt eine Vierteldrehung der Schraube etwa 0,2 Bar Veränderung.

Bemerkenswert: Die Anleitung setzt explizit 15W-50 von Shell voraus. Was bestätigt, dass die erste Zahl der Viskositätsklasse einen erheblichen Einfluss auf das Problem hat.

Weiterhin auffällig: Diverse User berichten, dass die Problematik sich ohne äußeres Zutun selbstständig verändert hat. Teilweise funktioniert die Kupplung über 1000de Kilometer einwandfrei und wird erst dann zickig. Oder umgekehrt. Ich vermute mal, dass das DBV durch einen frisch reingespülten Span behindert werden kann, bzw. dass ein vorhandener Span irgendwann vom Ölstrom mitgenommen wird.
Dazu  passt die Anleitung von Ducati auf Seite 8/11 unten zur Demontage und Reinigung des Ventils.

Beste Grüße
Gregor

Edited by Mithridates

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb man-mane:

https://www.hypermotard.de/index.php?/topic/273-öl-thread/

Vieleicht steht da was drin vonwegen welches Öl und warum

Du mögest dabei 100% Recht haben, aber ich finds hier auch nicht unpassend, weil das Öl ja einen entscheidenen Einfluss auf die Kupplung hat

Edited by Duffyhs

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Duffyhs:


und wegen dem ÖL, uch hab noch von der 690er das Motorex 10W60 herumliegen, Literweise

ich überlege dieses zu verwenden anstatt dem SHELL 15W50
wer kann was dazu sagen ?

Wegen deiner Frage hab ich den Link gepostet. Daß es hier auch gut aufgehoben ist steht ausser Frage 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb nichtdieMama:

Es wird ja in der Anleitung nicht die 821 erwähnt, geht das bei der überhaupt?

liest du hier eigentlich richtig ? Der Mithridates Gregor sendet ein Bild seiner 821er mit Schraube nur eine Seite vorher. Damit sollte das doch klar sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb +Martin+:

liest du hier eigentlich richtig ? Der Mithridates Gregor sendet ein Bild seiner 821er mit Schraube nur eine Seite vorher. Damit sollte das doch klar sein

Ja ich lese, darum frag ich ja, das Bild ist aus dem verlinkten Artikell und das war eine Multistrada! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Duffyhs:

Du mögest dabei 100% Recht haben, aber ich finds hier auch nicht unpassend, weil das Öl ja einen entscheidenen Einfluss auf die Kupplung hat

Für die Kupplung sollte vor allem die erste Zahl wichtig sein, beim 10W-60 ist die 10 am Anfang durchaus günstig, die 60 am Ende ist aber zu hoch für die Ducati, bei "halbwarmen" Motor, also Normalzustrand im öffentlichen Verkehrsraum, ist das 60er zu dickflüssig.

Gruß
Gregor

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb +Martin+:

liest du hier eigentlich richtig ? Der Mithridates Gregor sendet ein Bild seiner 821er mit Schraube nur eine Seite vorher. Damit sollte das doch klar sein

Das Bild ist aus der Zeitung Motorrad. An meinem Moped mag ich gerade nicht nachschauen, habe mit Zahnriemenwechsel gerade genug zu tun. Hast du Zeit? ;o)

Gruß
Gregor

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 12.7.2019 um 08:31 schrieb Sailor Fortune:

Servus Zusammen,

meine 939er / BJ18 hatte ebenso das ganz miese Rupfen mit nervigen Einlagen in der kalten Tiefgarage. Ist also in diesem Zusammenhang wohl nicht besser als die der 821er.  @Silver01 hatte dazu etwas sehr einfaches im anderen Thread gepostet das ich nochmal hier verlinke. Kommt einem zunächst zu schlicht vor aber bei mir sind dadurch im Moment die peinlichen Kaltstartaktionen komplett weg. Vielleicht hilfts sonst noch jemandem !

 

26.000 km und es ruft nix an meiner 939

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann die Schraube erahnen, aber ums definitiv zu sehen muss das Ritzel runter. 

 

IMAG2886.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

was ?
das Ritzel runter machen, dann an der Schraube rumfummeln, ohne genau zu wissen was man da macht, Ritzel wieder rauf, enttäuscht sein, weils jetzt noch schlimmer ist, Ritzel runter, alles von neuem ????
nein Danke

oder traut sich doch jemand drüber und probiert es für uns ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Duffyhs:

was ?
das Ritzel runter machen, dann an der Schraube rumfummeln, ohne genau zu wissen was man da macht, Ritzel wieder rauf, enttäuscht sein, weils jetzt noch schlimmer ist, Ritzel runter, alles von neuem ????
nein Danke

oder traut sich doch jemand drüber und probiert es für uns ?

So viel Arbeit ist ja dann auch nicht. Mit dem Schlagschrauber die Ritzelmutter runter, die Einstellschraube 90 Grad reindrehen, Ritzelmutter wieder drauf, kurze Probefahrt (50 Meter) sollten reichen, um zu merken obs besser oder schlimmer geworden ist... Den Montageaufwand hast du auch mit der Original-Ducati-Messtechnik. Und für die 50 Meter Probefahrt geht es auch ohne Ritzelabdeckung und Sicherungsblech.

Gruß Gregor

 

PS:
Auf dieser 2014er Zeichnung ist das Teil mit Nummer 38 gelistet.
image.thumb.png.aeb84cff6e48fa4de79ccaa8dc666bc2.png

Edited by Mithridates

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt wird klar wie das arbeitet. Der Öldruck kommt durch die Bohrung wo die Schubstange bei hydraulischer Betätigung durch geht und unterstützt den Seilzughebel. Ich werde das mal versuchen und berichten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

kann aber etwas dauern. Wobei mich das rupfen doch schon sehr geärgert hat. Bin schon am Ausgang der Siedlung gestanden, wollte links auf die Hauptstrasse einbiegen und hab die Kiste 3 oder 4x abgewürgt. Da dachte ich, ich komme gar nicht weg. Die Kupplung war null dosierbar und hat völlig unkontrollierbar zugeschnappt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.7.2019 um 17:28 schrieb +Martin+:

kann aber etwas dauern. Wobei mich das rupfen doch schon sehr geärgert hat. Bin schon am Ausgang der Siedlung gestanden, wollte links auf die Hauptstrasse einbiegen und hab die Kiste 3 oder 4x abgewürgt. Da dachte ich, ich komme gar nicht weg. Die Kupplung war null dosierbar und hat völlig unkontrollierbar zugeschnappt.

auch ohne Gas geben?? Sprich einfach nur die Kupplung schleifen lassen ging sie auch schon aus?? 

Weil je mehr man Gas gibt um so schneller schnappt sie zu

Edited by PP'

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...